Ein Denkmodell zur Energiezukunft - SWiBi AG

SWiBiBLOG – Das Neuste im Meter-to-Cash-Bereich

Neuigkeiten rund um Ihre Energie auf einer Seite: Das bietet Ihnen der SWiBiBLOG. Schauen Sie regelmässig rein und bleiben mit diesem Nachrichtenblog stets auf dem aktuellen Stand.

Ein Denkmodell zur Energiezukunft

04. Juni 2018    Artikel teilen:

Die Energie- und Telekommunikationsbranche befinden sich im Umbruch. Neue Technologien, Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen und eine allgemeine Demokratisierung der Branchen führt dazu, dass die Grundlagen für Entscheidungen von gestern, heute schon korrigiert werden müssen. Es ist deshalb gerade für Entscheidungsträger sinnvoll, Denkmodelle über die Zukunft zu entwickeln, die nachvollziehbar und dynamisch anpassbar sind. In der Juni-Ausgabe des Bulletins stellen wir ein solches Denkmodell zur Bewertung der Relevanz von Smart-Meter-Daten vor.

 

Szenarienräume für die Energiewirschaft und dem gesellschaftlichen Umgang mit digitaler Kommunikation

Für die Bewertung von Smart-Meter-Daten wurde das «VSE-Denkmodell Energiewelten» um das «Daten-Denkmodell» erweitert. Im VSE-Denkmodell wird dargestellt, ob unsere zukünftige Energieversorgung zentral oder dezentral aufstellt ist, sowie ob die Schweiz stark mit dem Ausland vernetzt sein wird. Im Daten-Denkmodell werden der Grad der Systemkonsolidierung und der gesellschaftliche Umgang mit persönlichen Daten abgebildet (siehe Abbildung). Anhand dieser nachvollziehbaren Darstellung von Zukunftsszenarien können nun potentielle Nutzen von Smart-Meter-Daten auf ihre Relevanz geprüft werden.      

Nachvollziehbarkeit gewährleisten

Das vorgestellte Denkmodell ermöglicht es Diskussionen zu Zukunftsszenarien auf einer nachvollziehbaren Ebene zu führen, sei es bei Auseinandersetzungen zwischen Entscheidungsträgern oder der Kommunikation von Entscheidungen an Dritte. Letztlich unterliegt jedes Zukunftsszenario immer subjektiven Einschätzungen, weshalb das Ziel sein muss, in der Erstellung des Zukunftsszenarios so transparent und nachvollziehbar wie möglich zu sein. Im untenstehenden Bulletin-Artikel ist eine detaillierte Beschreibung zur Erstellung und Anwendung des Modells zu finden. Gerne unterstützen wir auch Sie in der Zukunftsplanung Ihres Versorgungsgebiets, sei es im Bereich Technologiewahl Smart Metering, Strategieplanung, Zusammenschluss zum Eigenverbrauch oder zu anderen Themen.   Den gesamten Bericht zu diesem zur Zukunftsperspektive finden Sie hier.

 
Autor: Tobias Mohrhauer, Fachspezialist Innovation & Produkte

0 Kommentare

 
DE
FR DE

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Für Details sehen Sie sich unsere Datenschutzerklärung an. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close