Unternehmen – SWiBi AG

SWiBiBLOG – Das Neuste im Meter-to-Cash-Bereich

Neuigkeiten rund um Ihre Energie auf einer Seite: Das bietet Ihnen der SWiBiBLOG. Schauen Sie regelmässig rein und bleiben mit diesem Nachrichtenblog stets auf dem aktuellen Stand.

Sicherheit ist ein permanenter Prozess

25. März 2019    Artikel teilen:

Warum strebt die SWiBi die ISO-Zertifizierung an?

Informationssicherheit ist eine Kombination aus verschiedenen massgeschneiderten Massnahmen, die laufend überprüft und der aktuellen Bedrohungslage angepasst werden. Mit den zwei redundant geführten Rechencentern in Küblis und Bever bieten wir Ihnen als EVU bereits heute moderne Infrastrukturen für Ihre Kundendaten. Aber wir streben nach mehr! Durch die Einhaltung klar definierter technischer, organisatorischer und sicherheitsbezogener Vorgaben nach der internationalen Norm ISO 27001 lässt die SWiBi von externer Seite prüfen und bestätigen, dass die Branchenrichtlinien Datensicherheit vollumfänglich erfüllt sind. 
 

Diese Bereiche werden geprüft

Geprüft und zertifiziert werden alle Organisationseinheiten unseres Unternehmens – stets entlang des Meter-to-Cash-Prozesses. Beginnend bei den Lieferantenbeziehungen über das Lager bis hin zur Datenauslesung und -weiterverarbeitung via Rechencenter, inklusive der Endkunden-Abläufe und der Unterstützungsprozesse. Die Erfüllung der Normerfordernisse wird dann jährlich von einer unabhängigen, staatlich akkreditierten Stelle überprüft. 
 

Ihre Mehrwerte der ISO-27001-Zertifizierung

  • dokumentierte Prozesse
  • Minimierung von IT-Risiken und Schäden
  • Erfüllung der Branchenrichtlinie Datensicherheit
  • Die Aufwendungen für die ISO-27001-Zertifizierung Ihrerseits entfallen, was zu Kosteneinsparungen für Ihr EVU führt. 
     
Mehr Information zur Versorgungs- und Informationssicherheit finden Sie zum Nachlesen im Bulletin-Artikel. 
Artikel lesen

 
Autor: Jürgen Nuderscher, Informationssicherheits-Manager (ISM)

0 Kommentare

Heute ist "Ändere dein Passwort"-Tag

01. Februar 2019    Artikel teilen:

Um die Nutzung von sicheren Passwörter innerhalb der SWiBi zu gewährleisten, wurde pünktlich zum "Ändere dein Passwort"-Tag die interne Passwortrichtlinie angepasst. Im Wesentlichen muss das Passwort eine gewisse Länge besitzen, Sonderzeichen enthalten und keinen direkten Bezug zum Nutzer darstellen.

 
Autor: Gian Collenberg, IT-Sicherheitsverantwortlicher

0 Kommentare

Jörg Weyermann ist neuer Leiter Datenmanagement bei der SWiBi AG

08. Januar 2019    Artikel teilen:

Zum Jahresbeginn dürfen wir Sie über die Neubesetzung in der SWiBi-Geschäftsleitung informieren. Am 1. Januar 2019 hat Jörg Weyermann – als Nachfolge von Luigi Zala – die Leitung des Bereichs Datenmanagements der SWiBi übernommen. Luigi Zala hat sich nach zehn Jahren einer neuen Herausforderung gestellt.

 
Autor: Jean-Marc Schreiber, Geschäftsführer

0 Kommentare

Praxisnahe Referate am SWiBi Fachanlass 2018

30. November 2018    Artikel teilen:

Fünf Referenten erläuterten den Teilnehmenden vom SWiBi Fachanlass die Begrifflichkeiten Datensicherheit und Datenschutz mit direktem Praxisbezug. Angefangen hatten die Referate bei der Theorie von Kryptografie und Informationssicherheit, zur aktuellen Bedrohungslage in der Schweiz und der Umsetzung gemäss VSE Data Policy bis hin zum abschliessenden Praxisbeispiel.

 
Autor: Andrea Bärtsch, Fachspezialistin Marketing

0 Kommentare

Tinet Andri und Peter Thoma blicken auf 10 Jahre SWiBi zurück

01. November 2018    Artikel teilen:

Am 1. November 2018 feiern Tinet Andri, Teamleiter Energiedatenmanagement und Peter Thoma, Monteur Messtechnik bereits ihr 10-jähriges Jubiläum bei der SWiBi. Ein passender Moment, um mal kurz an die Anfänge zu denken. Seit ihrem Start vor zehn Jahren hat sich in ihrem Arbeitsumfeld und ihrem Tätigkeitsgebiet einiges verändert. Die SWiBi-Redaktion hat bei beiden nachgefragt.

 
Autor: Ludmilla Dosch, Fachspezialistin Personal

0 Kommentare

SWiBi-Fachanlass 2018

17. Oktober 2018    Artikel teilen:

Institutionen und Infrastrukturen von öffentlichem Interesse wie beispielsweise die Stromversorgung sind für Hackerangriffe besonders interessant. Deshalb ist es für Sie als Energieversorgungsunternehmen umso wichtiger, sich frühzeitig und mit den besten Mitteln dagegen zu schützen.

 
Autor: Andrea Bärtsch, Fachspezialistin Marketing

0 Kommentare

 
DE
FR DE

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Für Details sehen Sie sich unsere Datenschutzerklärung an. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close